Kategorie: Sommer 2019

Zurück in Deutschland

Nach fast neun Monaten ist unser Auto zurück in Deutschland. Von Saint-Malo führten uns zwei lange Etappen zuerst nach Meung sur Loire in der Nähe von Orleans und dann nach Toul.   In Toul standen wir am Yachthafen, den wir während unseres Sabbatjahres bereits mit dem Boot besucht hatten. Vom Stellplatz hatten wir einen schönen […]

Saint-Malo

Bevor wir in eine der am meisten von Touristen besuchten Städte Frankreichs, nämlich nach Saint-Malo fuhren, machten wir noch Station auf der kleinen Halbinsel St. Jacut sur Mer. Ein niedlich herausgeputztes Dorf mit zwei Highlights: einer Muschelzucht am Ortseingang und einem sehr schönen Markt am Freitag. In der Muschelzucht deckten wir uns mal wieder für […]

Port Beni

In Trégastel verloren wir dann die Spuren Kommissar Dupins. Hier hatte er während seines einzigen uns bekannten Sommerurlaubs der örtlichen Polizei bei der Aufklärung einiger Gewaltdelikte geholfen.   Wir fuhren weiter nach Port Beni, wo es einen kleinen Stellplatz für vier Wohnmobile direkt am Wasser gibt, wenn es denn da ist. Bei Ebbe jedoch steht […]

Trégastel

Wir blieben zwei Tage mit sehr schönem Wetter auf dem Stellplatz in Camaret sur Mer. Hinter dem an den Stellplatz angrenzenden Feld mit Menhiren führte ein kurzer Weg zum langen Sandstrand.   Auf dem Weg zur „Côte de Granit Rose“ machten wir zunächst Station im kleinen Dorf Landevennec am Ende der Halbinsel „Presqu‘ Île de […]

Pointe du Raz

Wir blieben zunächst auf den Spuren von Kommissar Dupin und besuchten die Austern- und Muschelzucht „Viviers de Penfoulic“ an einer Flussmündung. Die Anfahrt direkt zur Zucht ist nur bei Ebbe möglich, denn bei Flut reicht das Wasser direkt bis an das Gebäude, die Muscheln sind dann natürlich mit Wasser bedeckt. Hier mischt sich dann das […]

Auf den Spuren von Kommissar Dupin

Wir haben die Zeit auf dem Campingplatz trotz der großen Hitze sehr genossen, denn der Strand und das Meer waren nur wenige Meter von unserem Stellplatz entfernt. Wenn denn die Flut da war, konnte man prima schwimmen gehen. Nächstes Ziel war Carnac mit seiner weltgrößten Ansammlung von Menhiren. Warum diese kleinen und größeren Hinkelsteine (frei […]

Locmariaquer

Schon der gar nicht französisch klingende Name lässt es erkennen: Wir befinden uns in der Bretagne. Hier gibt es zweisprachige Orts- und Hinweisschilder, die an die ursprüngliche Sprache, das Bretonische, erinnern. Sofort fällt die Ähnlichkeit zum Walisischen auf, auch wenn die Ortsnamen dort noch länger sind. Bevor wir uns vom kleinen Hafen von Bouin auf […]

Auf dem Weg zur Bretagne

Sehr schönes Wetter begleitet uns auf dem Weg in die Bretagne. Und in den nächsten Tagen soll es, ähnlich wie in Deutschland, noch heißer werden. Wir hoffen auf den kühlenden Seewind, der hier fast ständig weht.   Wir haben Station gemacht in Marennes, und nun stehen wir an einem kleinen Fischerhafen südlich der Loiremündung, an […]

Im Bordelais

Wir verließen Château Mauvezin und übernachteten eher zufällig in Marciac. Marciac rüstete sich bereits für das eine Woche später stattfindende Jazz-Festival, dem angeblich wichtigsten in der Gascogne. Ein Weinlehrpfad neben dem Stellplatz zeugt davon, dass auch in der Gascogne viel Wein angebaut wird. Der Wein dominiert jedoch die Landschaft nicht so sehr wie in anderen […]

Wieder in Frankreich

Von Aínsa machten wir einen kleinen Abstecher in das Weinbaugebiet Somontano, ein paar Flaschen landeten in unserm „Weinkeller“. Nach einer weiteren Übernachtung neben dem mittelalterlichen Kastell von Aínsa machten wir uns auf den Weg zur Pyrenäenüberquerung.   Die Straße führte durch ein zeitweise sehr enges Tal bis auf ca 1500m Höhe zum drei Kilometer langen Bielsa-Tunnel, […]

Nächste Seite »