Monat: Januar 2019

Mikkis Place to stay

Nach unserem Stopp in Silves verbrachten wir zwei sehr schöne, warmeTage auf einem inoffiziellen Stellplatz unterhalb der Staumauer des Stausees „Barragem do Arade“.       Da in den Wetterberichten eine längere Phase mit stärkerer Bewölkung vorhergesagt wurde, entschlossen wir uns, auf einen Stellplatz mit Stromversorgung zu fahren. Wir entschieden uns für „Mikkis Place to […]

Monchique und Silves

Von Sagres fuhren wir nach Monchique. Monchique hatten wir eigentlich schon im letzten Winter eingeplant, wir sind dann aber doch nicht dort gewesen. Und das ist sehr schade, denn das, was so reizvoll an Monchique war, ist nicht die Stadt selbst, sondern das hügelige, bewaldete Umland. Jetzt ist davon leider nicht mehr viel zu sehen, […]

Sagres

Wir sind jetzt an der Südwestspitze Europas. Hier ist es ziemlich windig, im Augenblick ca. 6-7 Bft. Unser Stellplatz befindet sich direkt unterhalb der Burg von Sagres, die von Heinrich dem Seefahrer gegründet wurde, und wir haben einen direkten Blick auf das Cabo Sao Vicente.   Das Wetter ist insgesamt etwas wechselhafter geworden, am Sonnabend […]

Figueira

Gestern Morgen, es war acht Uhr, und wir trauten unseren Ohren nicht. Ein ungewohntes, stärker werdendes Geräusch kam vom Autodach. Ein Blick aus dem Fenster lüftete das Geheimnis: Wir sahen einen Regenbogen, also regnete es, zum ersten Mal seit 35 Tagen. Bevor wir es uns am jetzigen Standort, einem Stellplatz in Figueira, nahe Lagos, gemütlich […]

Porto Covo

Bis nach Sagres an der Algarve sind wir dann doch nicht gekommen. Das ca. 15 Kilometer südlich von Sines gelegene Porto Covo gefiel uns so gut, dass wir hier drei Tage auf dem günstig zur Stadt und zur Felsenküste gelegenen Wohnmobilstellplatz übernachteten. Porto Covo ist ein ehemaliges Fischerdorf, das zur Zeit ganz gemütlich wirkt. Es […]

Am Atlantik

Wir sind zurück am Meer. Nachdem wir zwei Tage auf einem Stellplatz in einem Naturpark nahe Setubal verbrachten, sind wir jetzt auf dem Weg nach Süden. Übernachtet haben wir in der Nähe von Sines. Da es hier außer riesigen Ölraffinerien und einem ebenso großen Kraftwerk nichts zu sehen gibt, geht es heute weiter in Richtung […]

Évora

Unsere Fahrt durchs Alentejo führte uns vorbei an endlosen Olivenplantagen und durch Korkeichenalleen nach Évora, dem Weltkulturerbe. Diesen Titel trägt diese Stadt zurecht, denn mit ihren durch eine vollständige Stadtmauer umgebenen, verwinkelten Gassen und schönen Plätzen wirkt Évora noch sehr ursprünglich. Neben zahlreichen anderen sakralen und weltlichen Bauten gibt es hier die wohl einzigartige Knochenkapelle. Ihre […]

Am Alqueva Stausee

Mit einer Zwischenübernachtung bei den Minen von Sao Domingos fuhren wir zum Alqueva Stausee, dem größten Stausee Europas. Die Staumauer, die den Guadiana Fluß aufstaut, wurde nach langen Planungen in den neunziger Jahren gebaut, und ab 2002 wurden die Täler überflutet. Heute hat der See auf Grund der vielen Buchten und Verästelungen eine Uferlänge von […]

Silvester, ganz ruhig

Drei Tage verbrachten wir auf dem sehr schön gelegenen Stellplatz. Durch seine erhöhte Lage hatte man einen schönen Ausblick auf den Odeleite Stausee, und der Blick reichte sogar bis nach Spanien, die Brücke über den Guadiana-Fluss, die Spanien und Portugal im Süden verbindet, war zu sehen. Dies bedeutete zu Silvester, dass wir gegen 23 Uhr […]