Marco de Canaveses, MCautinho, Joaquim, Amarante, HUK Coburg und Rübstiel

Diese Begriffe dominierten unsere vergangenen drei Wochen. Doch im einzelnen:

Marco de Canaveses ist nicht unser neuer portugiesischer Freund sondern eine ziemlich hässliche, auf mehreren Hügeln liegende Kleinstadt im Distrikt Porto. Hierhin wurde unser Auto gebracht, hier verfuhren wir uns regelmäßig auf steilen Straßen, die entweder ins Tal oder auf einen Berg führten.

MCautinho, unsere Autowerkstatt, die zu genannter Groupo gehört. Was in Norddeutschland die Dello Gruppe ist, ist MCautinho im Bereich Douro. Sehr bemüht, sehr nett, leider spricht in der ganzen Groupo gefühlt immer nur eine Person (mäßig) englisch. Wir wurden stets telefonisch durchgestellt, was die Kommunikation nicht beschleunigte.

Joaquim, der Werkstattmeister, zuständig für mit Händen und Füßen überbrachte schlechte Nachrichten. Er versuchte alles, aber für nicht gelieferte Ersatzteile und portugiesische Feiertage konnte er auch nichts.

Amarante, eine nette kleine Stadt, in der wir drei Nächte verbrachten. Hier ist auch die nächste Europcarstation, zu der wir gefühlt ständig fuhren, um unseren Mietwagen zu verlängern. Die Stationsleiterin kennen wir nun gut.

HUK Coburg, unsere große Hilfe. Wir hatten dort eine ASSV (Ausland-Schaden-Service-Versicherung) abgeschlossen. Dies bedeutet, dass die HUK neben der Kostenübernahme für Hotel und Mietwagen auch Reparaturkosten vorstreckt und direkt alle Verhandlungen mit der gegnerischen Versicherung übernimmt. Dies ist eine riesengroße Hilfe, unser Unfallgegner hat seiner Versicherung bisher noch nicht einmal den Unfall gemeldet….

Rübstiel, das Grün der Rübe und DAS portugiesische Wintergemüse. Wir gehen momentan ständig essen, Rübstiel gibt es IMMER. Man sieht am Wegesrand riesige Felder einer speziellen Art, die kaum Rübe und viel Stiel bietet. Die Portugiesen lieben es auf die immer gleiche Art (Suppe oder geschmort), wir können es nicht mehr sehen.

Nun heute, fast auf den Tag genau drei Wochen nach unserem Unfall, sollte unser Auto fertig werden.

So richtig fassen konnten wir es noch nicht, wir saßen wieder in unserem Auto und machten uns auf den Weg. Die Nacht verbringen wir dann noch im Manor House in Marco, wie Marco de Canaveses von den Einwohnern liebevoll genannt wird, und werden morgen nach dem guten Frühstück Richtung Süden starten.

Print Friendly, PDF & Email

1 comment on Marco de Canaveses, MCautinho, Joaquim, Amarante, HUK Coburg und Rübstiel

  1. Hallo, es geht also doch weiter! Das freut uns für euch!
    Wer weiß, welche kulinarischen Highlights es weiter südlich zu entdecken gibt… Diese Kohlgeschichten sind übrigens total gesund!!
    Die Blähungen verbieten natürlich eine derartige Ernährung in einem Wohnmobil – nachher platzt es noch…Also in Zukunft lieber mehr auf leichter Verdauliches setzen!
    Hier ist es extrem nass und recht kalt, wir hatten in den letzten Tagen Schnee, der jetzt wieder getaut ist, aber wir sind froh, dass wir `ne Heizung haben… Wir freuen uns auf Ebeltoft, dort Schnee zu haben, wäre toll. Bis bald, Helge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.