Letzte warme Tage

Die Wettervorhersage hatte recht, die versprochenen Tagestemperaturen von zwanzig Grad und mehr kamen wirklich. Also blieben wir drei Tage in Gruissan. Unser Stellplatz lag direkt am Strand, und wir hatten Logenplätze, um das Wochenendtreiben am Strand zu beobachten.

Morgendämmerung in Gruissan Plage

 

Blick auf die verschneiten Pyrenäen

 

Gruissan mit seiner Burgruine

 

Dann ging es weiter nach Chusclan, wo die dortige Winzergenossenschaft einen Stellplatz zur Verfügung stellt. Ab jetzt heißt es wieder: lange Hosen und Socken anziehen!

Nach ein paar weiteren Etappen stehen Saarbrücken und Dorsten auf dem Programm, bevor wir wieder zu Hause sind.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.