Cabo de Gata

Unsere Fahrt führte uns weiter durch weiße Gemüseplantagen und an Almeria vorbei zum Naturpark „Cabo de Gata“. Dies ist einer der wenigen Küstenabschnitte, an denen die andalusische Küste noch ihr ursprüngliches Aussehen hat. Wir übernachteten an einem Stellplatz direkt am Strand und besuchten am nächsten Morgen den Leuchtturm am Kap.

Das „Cabo de Gata“
Die Landschaft im Naturpark

 

Die Landschaft ähnelt hier vom Aussehen und der Vegetation trockenen Regionen in Nordafrika oder den USA.

Blick auf die Lagune mit Saline am Cabo de Gata
Salzverarbeitung an der Saline

 

Nun stehen wir in der Nähe des Städtchens Carboneras, das wie eine Enklave im Naturpark liegt. Heute erzählte uns ein Stellplatznachbar, der seit 7 Jahren im Winter immer hier im Süden ist, dass der Winter in diesem Jahr sehr kühl sei. Das empfanden wir bisher nicht so, allerdings soll es in der nächsten Woche weiter nördlich doch etwas kühler werden. Wir warten also mit der Weiterfahrt noch ein wenig.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.