Serra da Estrela

Um der großen Hitze zu entfliehen, hatten wir uns entschlossen, in die nächstgelegenen Berge zu fahren. Vom Alange-Stausee ging es zur „Serra da Estrela“, einem Naturpark im Osten Portugals mit dem Torre, dem mit knapp 2000 Metern höchsten Berg des kontinentalen Portugals. Unterwegs machten wir Station auf einer Schaffarm, die von einem belgischen Pärchen betrieben wird. Die beiden leben hier ohne Strom- und Wasseranschluss, bauen nebenbei Gemüse an und bieten neben Wohnmobilstellplätzen auch Unterkünfte in Safarizelten an. Neben Wein, Eiern, Marmelade und Brot haben wir bei Ihnen einen leckeren Ziegenfrischkäse gekauft, der von der Nachbarin stammt.

Stellplatz auf der Schaffarm

 

Die Käseproduzenten

 

Jetzt stehen wir seit drei Tagen auf dem kommunalen Wohnmobilstellplatz von Unhais da Serra, der außer Strom alle Versorgungsmöglichkeiten bietet. Ein kleiner Supermarkt, eine Bäckerei  und ein Käseladen im Dorf runden das Angebot ab. Die Temperaturen um die 20 Grad hier in ca. 600 Metern Höhe sind sehr erträglich.

 

Bergbach in Unhais da Serra
Blick vom Stellplatz auf den Torre
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.